KURSE

Wir bieten in unseren Fahrwerkk-Schulen jederzeit auf Anfrage Fahreignungsseminsare ( FES ) sowie Aufbauseminare ( ASF ) für den Großraum Großostheim, Stockstadt am Main und Aschaffenburg an

Fahreignungsseminar FES

Seit dem 1. Mai 2014 gilt das neue Punktesystem (mehr Informationen auf neues-punktesystem.de).
Als eine der wenigen Fahrschulen sind wir in der Lage, das Fahreignungsseminar (FES) zum Abbau der Punkte nach der neuen Punkteregelung anbieten zu können.
Das Seminar ist geeignet für:

  • Personen mit zwei Punkten, die Begleitpersonen (max. ein Punkt) beim begleiteten Fahren (BF17) sein wollen.
  • Personen, die freiwillig einen Punkt im Fahreignungsregister (früher Verkehrszentralregister in Flensburg) abbauen wollen.

Das Seminar besteht aus:

  • der 2 x 90minütigen verkehrspädagogischen Teilmaßnahme.
  • der 2 x 75minütigen verkehrspsychologischen Teilmaßnahme, die von Dipl.-Psych. Michael Heller übernommen wird.

Sie können durch den freiwilligen Besuch des Semniars (bei einem Punktestand von 1-5 Punkten) einen Punkt abbauen. Das Seminar ist nicht beliebig oft wiederholbar (nur einmal alle fünf Jahre). Die Kosten hierfür betragen je 300 € für den verkehrspsychologischen und den verkehrspädagogischen Teil.

Aufbauseminar für Fahranfänger – ASF

Sollte ein Fahranfänger während seiner Probezeit gegen verkehrsrechtliche Vorschriften verstoßen haben (A-Delikt oder B-Delikt, siehe Anlage 12 zu § 34 FeV), wird von der Fahrerlaubnisbehörde die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet.

Beispiele für A-Delikte:

  • Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um mehr als 21 km/h
  • Überfahren eines Rotlichtes
  • Ungenügender Sicherheitsabstand bei über 80 km/h

Beispiele für B-Delikte:

  • Ungenügendes Absichern eines liegengebliebenen Fahrzeugs
  • Inbetriebnahme eines Fahrzeugs mit abgefahrenen Reifen
  • Kennzeichenmissbrauch
  • Die Probezeit (Fahrerlubnis auf Probe) verlängert sich von 2 auf 4 Jahre.

Das Seminar…
Mindestens sechs und höchstens zwölf Teilnehmer
Vier Gruppensitzungen von je 135 Minuten
Eine Beobachtungsfahrt zwischen der ersten und zweiten Gruppensitzung
Das Seminar muß in einem Zeitraum von zwei bis vier Wochen stattfinden

…verfolgt welchen Zweck?
risikobewusstere Einstellung
sicherere und rücksichtsvollere Fahrweise
Verbesserung der Regelakzeptanz
Erarbeitung konkreter Verhaltsalternativen

Innerhalb von fünf Jahren kann nur einmal an einem Aufbauseminar teilgenommen werden.

Die als Nachweis dienende Seminarbescheinigung wird nur ausgestellt, wenn alle Seminarteile vollständig besucht sind (Anwesenheitspflicht – § 37 Abs.2 FeV).

GEMEINSAM ZUM ZIEL

Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt (Laotse,  6. Jahrhundert v. u. Z.)

Wir freuen uns auf Deinen ersten Schritt !

KONTAKT